sofa die ennomane

23. September 2012

Links der Woche

  • Belarus: Lachen verboten:

    “Für die Mächtigen war die Sache nicht so lustig. Lukaschenko entließ etliche seiner Top-Leute und schloss die schwedische Botschaft in Minsk. Aber es musste auch jemand her, der einen echten Preis für den Streich zahlte. Der 20-jährige Journalistikstudent und Fotoreporter Anton Surapin wurde verhaftet und verbrachte mehr als einen Monat in einem KGB-Gefängnis. Angeblich hatte er den Schweden illegal über die belarussische Grenze geholfen. Tatsächlich hatte Surapin als erster die Fotos von den Teddybären auf seiner Internetseite hochgeladen. Inzwischen wurde Anton zwar wieder freigelassen, die boshaften Anschuldigungen gegen ihn aber nicht aufgehoben. Bis heute steht er unter Hausarrest.”

  • Wie man die GEMA verlässt und trotzdem bei der GEMA bleibt. Auf eine Art.:

    “Denn es ist sehr wohl möglich, GEMA-Mitglied zu sein und zu bleiben, sich aber ausschließlich in den “klassischen” Bereichen vertreten zu lassen – und für den digitalen Bereich aus der GEMA “auszusteigen”. Urheber haben das Recht, der GEMA genau dann einzelne Auswertungsbereiche zu entziehen, wenn diese von der GEMA nicht ausreichend und im Sinne der Urheber wahrgenommen werden.”

  • Meldegesetz: Gesetzgeber kann sich nicht aus dem Würgegriff der Lobbyisten befreien:

    “Das bedeutet, das anfragende Unternehmen muss (nur) versichern, dass der Betroffene ihm gegenüber in die Datenübermittlung für Werbezecke eingewilligt hat. Wie soll man sich das bitte praktisch vorstellen?”

  • Buschkowsky: Die Stimme des Blutes deines Bruders :

    “Heinz Buschkowskys Vorabdrucke aus seinem offen rassistischen Buch “Neukölln ist überall” werden derzeit in der BILD-Zeitung abgedruckt. “Wo bin ich denn hier eigentlich? Ist das noch meine Stadt, meine Heimat?”, fragt sich Buschkowsky. Ja, möchte ich sagen, das ist Deine Heimat, und meine auch, und das was Du sagst haben schon viele vor Dir gesagt, und sie haben sich damit sogar sehr heimelig gefühlt.”

  • Athens Reparationsforderungen: “Freunde zahlen ihre Schulden”:

    Warum die Forderungen an Deutschland berechtigt sind, Griechenland bisher aber am Türsteher scheiterte, erklärt Historiker Hagen Fleischer

  • Proletarier aller Netze:

    “Das Proletariat ist diejenige Klasse der Gesellschaft, welche ihren Lebensunterhalt einzig und allein aus dem Verkauf ihrer Arbeit und nicht aus dem Profit irgendeines Kapitals zieht; deren Wohl und Wehe, deren Leben und Tod, deren ganze Existenz von der Nachfrage nach Arbeit, also von dem Wechsel der guten und schlechten Geschäftszeiten, von den Schwankungen einer zügellosen Konkurrenz abhängt.” (Friedrich Engels; MEW 4, S. 363)

Flattr this!

Kommentare

  1. Comment von Alex | 27. Sep. 2012 um 19:29:45

    Was da in Weißrussland abgeht ist wirklich erschreckend! Da sieht man mal wie gut es uns doch geht…


Comments are closed