sofa die ennomane

4. Dezember 2011

No sleep till #Offenbings

Was macht man, wenn man zum Parteitag will und keine Kohle hat? Man besorgt sich eine Schlafgelegenheit bei @InsideX und @nad_no_ennas und fährt da mit der Regionalbahn auf Behi-Ausweis hin. Seit dem 1. Oktober 2011 geht das auch offiziell – die 50-km-Beschränkung ist abgeschafft. Für die die 550 km braucht man mit der Regionalbahn 10 Stunden und steigt fünf mal um. Was wie eine Qual klingt, ist eigentlich ganz gemütlich, jedenfalls wesentlich angenehmer als eine Bus- oder Autofahrt.

Die 10 Stunden waren auch nicht verplempert: Ich habe halt das Antragsbuch (PDF) durchgearbeitet. Wichtigste Frage: Gibt es ein Leben ohne ICE und Steckdose am Platz? Am Ende hatte mein Minilaptop/Riesennetbook (Acer Aspire 1810TZ) noch 34% Akku nach ca 7 Stunden Nutzung netto. Es muss also nicht immer Apple sein. Das iPhone hatte zwar auch noch 30%, war aber außerhalb von Bahnhöfen im Flugzeugmodus.

Akustisch war der Parteitag die Feuerprobe: Jawoll, ich bin wieder in der Welt der Hörenden angekommen. Ich konnte mühelos der Versammlungsleitung und den Redebeiträgen folgen, auch ohne hinzusehen, und wenn ich etwas nicht mitbekommen habe, dann weil ich schlicht und ergreifend abgelenkt war oder meine Aufmerksamkeit nachließ. Das einzige Problem: halblaute Gespräche, während Reden gehalten werden. Dafür bitte ich dann doch noch vor die Tür. War aber die zwei Tage eigentlich nur einmal nötig.

Mehrmals bin ich gefragt worden, was ich da am Kopf habe. Manche tippten auf Handy, andere auf Hörgerät. Einer wollte mir nicht glauben, dass es sich um ein Implantat handelt, das Signale auf meinen Hörnerv gibt. Dem sagte ich dann, in Wahrheit sei das auch das iPhone 5, was aber noch streng geheim sei, was die Person aber auch nicht zufrieden stellte.

Ansonsten war es einfach nur großartig. Viele Leute wieder gesehen oder endlich überhaupt mal getroffen, unzählige Hände geschüttelt, irgendwann die Fähigkeit verloren, Gesichter zuordnen zu können. Lang wurde es mir eigentlich nie: Anträge und Debatten waren spannend, manchmal kam Stadion-Laune auf und selbst dem GO-Anträge-Foo konnten wir oft noch viel Spaß abgewinnen.

YouTube Preview ImageDazu kommt, dass der Parteitag fast alle Einzelpunkte so abgestimmt hat, wie ich selber. Das war dann schon mein Weihnachten – was sonst soll ich mir wünschen?

Flattr this!

Kommentare

  1. Comment von Sabine Engelhardt | 04. Dez. 2011 um 22:45:35

    Jau, fand ich auch schön, Dich wiederzusehen, wenn auch leider nur so kurz — naja, Parteitag ging halt vor. :-)

    Gruß, Frosch (wieder daheim)

  2. Comment von Nico | 08. Dez. 2011 um 11:06:51

    LOL! Die Anekdote mit dem Kerl der nicht glauben wollte dass es sich um ein Implantat handelt. Demnächst dann mit Photos von Deinem Kopf in allen Technolblogs dieser Welt: „Shocking: iPhone 5 leaked!!!“


Comments are closed