sofa die ennomane

9. Oktober 2011

Links der Woche

  • Das politische Denken der Piraten:Die Plattformneutralität steckt als abstraktes Konzept hinter allen Forderungen der Piraten, denn sie steckt tief in dem Denken eines jeden Netzbewohners. Die Plattformneutralität ist somit ein abstraktes Konzept, wie es die “Nachhaltigkeit” für die Grünen ist. Es ist ein völlig eigenständiger Politikansatz aus dem sich für fast jeden Politikbereich Lösungen generieren lassen.

  • Das Dilemma vom guten Diktator:Es gibt bei uns Menschen diesen Wunsch nach der Person, die sich hinstellt und alles in Ordnung bringt. Je schlechter die Zeiten, desto lauter wird er auch formuliert, der “Ruf nach dem starken Mann”. Der Fachbegriff dafür ist der “Benevolent Dictator”. Zum Glück hat eine gewisse Masse der Menschheit inzwischen begriffen: Es gibt ihn nicht, den Führer, der alles Heile macht und dann brav abdankt. Kein Diktator, der diesen Namen verdient, dankt ab. Wird er abgesetzt, wird er wiederkommen. Man wird ihn nur los, indem man ihn tötet oder er zufällig stirbt. Aber der Traum vom “Benevolent Dictator” ist ein wichtiger Impulsgeber.

  • Frauen zu sexistisch für die Piratenpartei?:Gerade einen schlechten Rant über die Piratenpartei in die Timeline gespült bekommen und blieb schon beim ersten Absatz setcken: Ich sah ein Gruppenfoto, das die Piraten-Fraktion aus Berlin zeigt. Undiplomatisch und sexistisch wie ich bin, spreche ich es aus: Das Bild war eine Ansammlung von zotteligen Typen. Schwammige Figuren, ungesunder Teint, hässlich, mein Gott, da ist ja nix dabei!

  • Im Jammertal der Jungs:Schrecklich lustig. Millionen von Menschen sind genau diesen Schulstunden gerne gefolgt, seit Generationen werden sie weiter erzählt und weiter gereicht, kein auch nur halbwegs belesener Mensch wird erwachsen, ohne Tom Sawyer gelesen zu haben. Ohne seine Liebe zu Becky Thatcher nachgefühlt zu haben, ohne ganz genau verstanden zu haben, warum ein auf der Schulbank herumkrabbelnder Käfer viel, viel spannender ist als der staubige Religionsunterricht, warum es so essentiell wichtig ist, nachts aus dem Fenster zu verschwinden und sich mit Huck Finn zu treffen, ohne dass Tante Polly davon wach wird. (…) Ging Tom vor die Hunde? War er ein Schulabbrecher, ein Schläger, ein Knastbruder – oder machte er später Karriere, irgendetwas mit Medien, irgendetwas an der Börse? Haben Sie sich darüber je Sorgen gemacht? Wahrscheinlich nicht.

  • Internetdienstleister: Google, Facebook und der Staat:Ich möchte in diesem Text eine Vorhersage treffen, die Ihnen sehr unwahrscheinlich erscheinen mag, die aber dennoch mit großer Sicherheit eintreffen wird: Google, Facebook und andere große Internetkonzerne wandeln sich gerade von innovativen Vorreitern zu Grundversorgungsunternehmen der Informationsbeschaffung und des Gedankenaustauschs – und sie werden eines Tages unter staatliche Aufsicht gestellt oder gar vom Staat betrieben werden.

Flattr this!

Comments are closed